Blog, Deutschland, Land
Schreibe einen Kommentar

Endlich wieder „Mythos Mosel“

Endlich mal wieder eine gute Nachricht, nachdem zwei Jahre lang Weinfreunde auf die vielleicht schönste Reise an der Mosel verzichten mussten. Dank der Lockerung der Corona-Einschränkungen sind die MoselJünger zuversichtlich, das Weinprobier-Event „Mythos Mosel. Eine Riesling Reise“ in diesem Jahr in der bewährten Form veranstalten zu können. Die Jungwinzervereinigung lädt Weinliebhaber ein, am 11. und 12. Juni an die Mosel zu reisen. Eintrittskarten werden ab 1. Mai über die Internetseite www.mythos-mosel.de erhältlich sein (am 11. und 12. Juni auch an den Stationen).

30 Stationen, 120 Weingüter

Die siebte Auflage von Mythos Mosel führt von Detzem bis Wintrich. An 30 Stationen auf rund 25 Kilometern Strecke erwartet die Besucher eine riesige Weinauswahl von 120 Weingütern. Denn neben den 30 gastgebenden Winzern beteiligen sich rund 90 Gastwinzer an dieser besonderen Weinveranstaltung. Jeder Betrieb stellt eine Auswahl seiner Weine vor.
Wintrich ist zum ersten Mal als Weinort bei Mythos Mosel vertreten, zuvor führte die Route bis Piesport. Die Veranstaltung Mythos Mosel im Wechsel an drei Abschnitten der Mosel zwischen Detzem im Kreis Trier-Saarburg und Briedel im Kreis Cochem-Zell ausgerichtet. Die Eröffnungsveranstaltung findet am 10. Juni an Bord des Schiffes „Princess Marie-Astrid“ auf der Mosel zwischen Detzem und Wintrich statt.

Star-Winzer dabei 

Unter den Gastgebern sind in diesem Jahr renommierte Weingüter wie Nik Weis auf dem St. Urbans-Hof in Leiwen, das ebenfalls in Leiwen ansässige Weingut Grans-Fassian oder das Weingut Clüsserath-Weiler in Trittenheim. Zu den Gästen zählen erneut renommierte Weingüter wie Schloss Lieser, Fritz Haag, Markus Molitor, Selbach-Oster. Auch ein Luxemburger Weingut wird dabei sein. Mythos Mosel ist aber von Anfang an auch eine Plattform für weniger bekannte Weinerzeuger und junge Winzerinnen und Winzer, die Seite an Seite mit den Ikonen des Moselweinbaus ihre Produkte einem breiten Publikum vorstellen.
Zwischen den Moselorten von Detzem bis Wintrich wird von den MoselJüngern wie schon vor 2020 ein Bus-Service organisiert, den die Besucher jederzeit nutzen können, um sich zwischen den Weingütern zu bewegen. Bei der kompakten Strecke von rund 25 Kilometern können die sportlichen Besucher natürlich auch das Fahrrad nutzen oder Teilstrecken wandern. 

Partys am 11. Juni

Nach der Weinprobe in den Stationen laden am Samstag, 11. Juni, abendliche Veranstaltungen zum Feiern ein. Geplant sind unter anderem die Sommer-Edition der Kult-Fete „Rhythm’n Wine“, ein Kochevent mit Kolja Kleeberg und eine Weinparty mit den Leiwender Winzern. Voraussetzung ist, dass die geltenden Coronabestimmungen diese Veranstaltungen zulassen. Hinweise zu Ticketbeschränkungen und G-Regeln wird es zum Start des Vorverkaufs geben, wie die MoselJünger ankündigen. 

Foto ( Moselwein e.V./Chris Marmann): Die Mosel bei Trittenheim – einem der Weinorte auf der diesjährigen Mythos-Strecke und Startpunkt der Eröffnungsveranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.