Blog, Land, Rotwein, Spanien, Wein
Schreibe einen Kommentar

Im Test: Faustino

Bodegas Faustino, immerhin  156 Jahre alt, steht für die Rioja. Das bekannte Rembrandt-Etikett hat jeder schon mal gesehen – und den Wein vielleicht auch mal probiert. Jetzt brachte das spanische Familienweingut den neuen Wein Icon Edition auf den Markt. Laut Werbung „in perfekter Trinkreife“.  Gute Gelegenheit, sich mal durchs Faustino-Portfolio zu kosten. Bin ohnehin ein großer Freund der Rioja-Weine

Faustino VII – der Alltagsbegleiter

Beginn mit dem hinlänglich bekannten und weit verbreiteten Faustino VII, ein Tempranillo von 2015. Mit mit einem Verkaufspreis von rund 7 Euro ein Wein für jeden Tag, solide, unkompliziert. Ein  fruchtiger Tropfen, gegen den nichts vorzubringen ist. Funktioniert zum Gegrillten hervorragend. Und man muss keine langen Diskussionen darüber führen, was uns der Wein zu sagen hat. 

Faustino I – die Gran Reserva

Der Faustino I Gran Reserva 2005 ist da natürlich von anderem Kaliber. Klar, die Gran Reserva hat ja auch 25 Monate Reife im Barrique und drei weitere Jahre auf der Flasche hinter sich und wird eh nur in guten Jahrgängen abgefüllt. Derzeit befindet sich der Jahrgang 2005 im Verkauf. Er enttäuscht nicht. Aus den Verkostungsnotizen: „Schöner runder Wein, fertig, Brombeeren, Schokolade?, Vanille!, schöne Würze, glattes Finale.“  Nach zwei Tagen wirkte der Wein größer, voluminöser, mächtiger – da war nochmal Staunen. Die 16 Euro sind ein überaus passables Preis-Genuss-Verhältnis.

Faustino Reserva – Icon Edition

Schließlich die neueste Kreation – Reserva Icon Edition 2011. Der Name ist klassisches Werbesprech, dafür kann der Wein aber nichts. Er  besteht zu 95 Prozent aus Tempranillo und zu 5 Prozent aus Graciano. Die Trauben stammen von 35 Jahre alten Reben, die auf 500 Höhenmetern wachsen. Der weitere Weg: Handlese, 18 Monate Reife in französischen Eichenfässern und weitere zwei Jahre in der Flasche.  Auf dem Markt ist jetzt der Jahrgang 2011.
Zunächst wussten wir mit dem Wein nicht so recht wohin – kein Meinungsausschlag in irgendeine Richtung. Doch mit der Zeit gefiel er uns. Das Holz war noch spürbar, harmonierte aber mit der Frucht (rote und schwarze Waldfrüchte) gut. Schon klar – das ist ein moderner Weinstil. Der Verkaufspreis liegt bei 30 Euro. Große Frage: Gran Reserva oder Icon Edition? Persönlich favorisiere ich die Gran Reserva, aber es gab auch andere Meinungen.
Bliebe noch der Name Icon Edition zu klären. Gerardo Alonso García, Marketing-Direktor der Bodegas, erklärt: „Mit dem Namen Faustino Reserva Icon Edition nehmen wir Bezug auf das ikonische Image, dass Faustino weltweit gewonnen hat. Schließlich steht Faustino als weltgrößter Rioja Exporteur wie kein anderer für Rioja – die Weine und das Anbaugebiet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.