Blog, Interviews, Land, Luxemburg, Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

Wein-Gespräch: Laurent Kox

Der Luxemburger Winzer Laurent Knox, unlängst getroffen bei einer Tour an der südlichen Mosel,  nennt seine Domaine Kox in Remich bescheiden einen „kleinen Mittelbetrieb“. Das gilt für seine 12,5 Hektar Rebfläche, sein Engagement und Ideenreichtum sind alles anders als klein. Der agile Winzer ist bestrebt, jedes Jahr ein neues Produkt auf den Markt zu bringen, in diesem Jahr ist es ein schwefelfreier Cremant. Er sei generell für alles offen, sagt der Winzer.

Woher kommt die Liebe zum Wein?
Ich habe das Glück gehabt, in einer Bauer- und Winzerfamilie geboren zu sein und so die Leidenschaft mit auf den Weg bekommen zu haben, Wein herzustellen.

Was trinken Sie im Alltag am liebsten?
Ich schätze es, nach getaner Arbeit abends gut gelagerten Wein zum Essen zu genießen. Der Wein muss passend zum Essen.

Was kommt bei einem besonderen Anlass auf den Tisch?
Sehr guter Wein von internationalen Winzern. Weine, die genau so gut sind, wie unsere.

Was ist das Besondere an Weinen aus Luxemburg?
Luxemburgische Weine erleben durch ihre reife Mineralität neue Geschmacksnoten, ohne durch opulente Alkoholgehalte aufzufallen. Die gewünschte Reife entstand dank mitteleuropäischer Klimaveränderung zu unseren Gunsten.  Die Klimaerwärmung hat uns schon viel gebracht, vor allem bei den Rotweinen. Aber der Riesling wird zu früh reif, der geht vielleicht bald nicht mehr.

Unterscheiden sich die Weine in Luxemburg von denen auf der deutschen Seite der Mosel? Wenn ja wie?
Grosse Unterschiede sind fast nicht mehr festzustellen, da die Burgundersorten sich auf dem luxemburgischen und deutschen Muschelkalkboden gleichermaßen hervorragend bewähren.

Ihr persönlicher Lieblingswein?
Gut gelagerter und ausgereifter Riesling.

Was schmeckt Ihnen außerhalb des Gebietes?
Saint Laurent-Weine.

Wie halten Sie es: Kork, Glas oder Schraubverschluss?
Korken von einem bestimmten Korkhändler überzeugen uns, sodass wir unseren Kunden den traditionnellen Korkenzieher nicht vorenthalten wollen.

Gibt es den idealen Wein? Haben Sie ihn schon getrunken?
Den idealen Wein gibt es nicht. Denn Weine sind so vielfältig wie die Menschen und treffen auf die verschiedensten Geschmacksnerven.

Haben Sie so etwas wie eine  Philosophie beim Wein?
Ja, und die ist ganz einfach: Der Wein entsteht durch Traubenmost. Aus Trauben, die an einer bestimmten Weinbergslage ausgereift sind. Der Kellermeister ist bestrebt, den Traubenmost so zu vinifizieren, dass man den Ursprung des Weines im Glas wiedererkennt.

Wen würden Sie gerne einmal zu einem Glas Wein einladen?
Bei mir ist jeder willkommen, ob Laie oder Weinkenner, der interessiert ist, die Weinherstellung zu verstehen und die Arbeit, die in jeder Flasche steckt, zu schätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.