Blog, Deutschland, Land, Uncategorized, Wein, Weißwein
Schreibe einen Kommentar

Allerhand vom Breitengrad

Der Drunken Monday ist auf dem besten Weg, für die Breitengrad-51-Winzer zu einer festen Größe zu werden. Bei der letzten Party hat Frank Schober Breitengrad-Weine beobachtet und dabei auch ein neues Projekt kennengelernt.

„Wir treffen uns regelmäßig montags, das ist der Tag, an dem Winzer auch mal Zeit haben“, sagt Matthias Hey, einer der Winzer vom Breitengrad 51-Winzer. Beim Drunken Monday im Mai hatten die Breitengradler aus der Saale-Unstrut-Region auch Winzer-Kollegen wie Bernard Pawis oder Klaus Böhme, die nicht zum Verein gehören, ins idyllisch am Markkleeberger See gelegene Restaurant Weinbeißerei geladen. „Wir haben das gleiche Verständnis von Genuss und Lebensart, machen viel gemeinsam“, so Matthias Hey, der sich auch über die kulinarischen Genüsse aus der arabischen Küche von Muhamad Abu Baker freute. Ursprünglich hatten sich 2011 acht Winzer zum Breitengrad-Projekt zusammengeschlossen, jetzt sind es noch sechs.

Premiere für Allerhand

IMG_5644Mittlerweile präsentiert der Breitengrad-Verbund den vierten gemeinsamen Wein-Jahrgang. Hey stellte dabei auch eine Neuigkeit vor: Hinter dem Begriff „Allerhand 2014“ verbirgt sich eine Cuvée aus Weißburgunder, Riesling, Müller-Thurgau und Bacchus. Ein einfacher und gelungener Sommerwein mit ausgewogener Säure und gemäßigten 11,5 Prozent Alkohol, der klassische Terrassenwein. Interessant das Etikett: Es zeigt die zehn Hände der beteiligten Winzer. Insgesamt wurden 3500 Flaschen abgefüllt, der Preis von 7,90 Euro ist für Breitengrad-51-Weine überaus moderat. „Die Namens-Idee kam meiner Frau beim Frühstück“, erklärt Jochen Hinderer, Lebenspartner von Elisabeth Born, der das Weingut Born beim Drunken Monday vertrat.

Highlight im August

Höhepunkt des Breitengrad-Verbundes in dieser Saison wird die Jahrgangspräsentation am 15. August in einem speziellen Ambiente: Sie findet im alten Schwurgericht Naumburg statt, einem stattlichen Gebäude aus dem Jahr 1880. Dabei werden Wein und Kultur verbunden, denn im Schwurgericht läuft parallel eine Ausstellung der Düsseldorfer Malerschule. Freuen können sich die Gäste auch auf Gastwinzer Benedikt Baltes vom fränkischen VdP-Weingut Stadt Klingenberg  – und natürlich allerhand Breitengrad-51-Weine.

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.