Blog, Deutschland, Interviews, Land
Schreibe einen Kommentar

Wein-Gespräch: Andre Gussek

Foto: Thorsten Biel
Foto: Thorsten Biel

Winzer Andre Gussek, einst Kellermeister des Landesweinguts Kloster Pforta und seit 2001 in Naumburg an der Saale mit eigenem Betrieb, bewirtschaftet 9 Hektar und gehört zu den Spitzenerzeugern des Saale-Unstrut-Gebiets.

Woher kommt die Liebe zum Wein?
Mein Vater ist schuld. Der liebt Wein, wobei er seit vorigem Jahr leider keinen mehr trinken darf, Diabetes im hohen Endstadium. Er hat mich über seine Liebe zum Wein zum Beruf gebracht. Ich wollte eigentlich Mikrobiologe werden. Aber das Studium hat Gott sei dank die Richtung Wein favorisiert.

Was ist Ihr Tipp für den Alltag?
Mein Wein. Ich lebe nach dem Grundsatz: Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken.

Und was kommt bei einem besonderen Anlass auf den Tisch?
Eine Spezialität von mir, weiß gekelterter Barrique-Wein, guter Riesling. Gerne auch Rotwein, nach oben hin offen.

Ihr persönlicher Lieblingswein?
Terroir-betonte Rieslinge mag ich sehr, egal, wo sie herkommen. Und natürlich Rotwein. Meine Liebe sind Zweigelt und Spätburgunder, da findet man so viel Gutes.

Was schmeckt außerhalb des Gebietes?
Ich bewundere die österreichischen Winzer. Und dort vor allem die Offiziellen, dass sie aus dem Glukose-Skandal in den 80-er Jahren die richtigen Konsequenzen gezogen haben und sich ein wirklich strenges Weingesetz gegeben haben. Das ist meiner Meinung sehr stark für den Aufschwung der österreichischen Weine verantwortlich. Auch das Marketing der Österreicher ist beispielhaft.

Die Gretchenfrage: Kork, Glas oder Schraubverschluss?
Alle die genannten Verschlüsse haben ihre Berechtigung. Wenn man allerdings der Nachhaltigkeit nahesteht, da kommt für mich kein Schraubverschluss in Frage, wegen des Rohstoffs Aluminium. Da ich ein naturliebender Mensch bin nehme ich, wenn möglich, Naturkorken. Inzwischen gibt es gute und sichere Naturkorken. Ich bin eigentlich glücklich damit. Zwei Prozent der Weltweinenergie wird für die Herstellung der Aluminiumverschlüsse benötigt. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

Gibt es den idealen Wein?
Ich habe in meinem Leben schon einige Weine getrunken, dem ich dieses Prädikat zugestehen würde.

Ihre Philosophie?
Meine Philosophie ist: Wenn man mit Herzblut bei der Sache ist, kommt vieles von allein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.