Blog, Deutschland, Land, Rotwein, Wein, Weißwein
Schreibe einen Kommentar

Jungweinprobe – 203 Weine

203 Weiß- und Rotweine sowie 9 Sekte – die 24. Jungweinprobe der Winzer von Saale-Unstrut und Sachsen geriet wieder einmal zu einem Mammut-Event. Die Veranstalter sprachen vom größten Tresen Mitteldeutschlands – keine Übertreibung.  Der 1991 eingeführte Name Jungweinprobe scheint allerdings nicht mehr ganz zeitgemäß. Etliche der vorgestellten Tropfen sind schon seit Wochen/Monaten im Verkauf, andere noch gar nicht abgefüllt. Jahrgangsprobe wäre treffender.

JungweinprobeDer präsentierte 2013er Jahrgang (einige Weine waren auch von 2012 und 2011) gilt als ein schwieriger. Ein spätes Frühjahr, Schnee noch bis weit im März, im Frühsommer viel Regen und  Hochwasser – das alles steht nicht unbedingt auf dem Wunschzettel der  Winzer. In Saale-Unstrut hatten die Turbulenzen auf die Erntemenge keine Auswirkungen. Dort wurden vergangenes Jahr auf 738 Hektar Rebfläche dennoch rund 43 000 Hektoliter Wein geerntet, mehr als 2012 (26 000). Sachsen (488 Hektar) hat es härter erwischt, der Ertrag lag mit 15 500 Hektolitern nur bei rund dreiviertel der Menge von 2012 (20 600). Von einem „extremen Jahr“, sprach denn auch Bernd Kastler, Chef des sächsischen Weinbauverbandes. Vor allem das Hochwasser habe den 2514 sächsischen Winzern sehr zugesetzt. Nochmal Kastler: „Die Wahrheit liegt ohnehin im Glas.“ Was in Freyburg in die Gläser kam, war in den allermeisten Fällen doch sehr erfreulich.

Einige Beobachtungen:
– Das Durchschnittsniveau war gut bis sehr gut, es gab kaum Ausreißer nach unten, allerdings einige nach oben.  Die Zahl der „Durchfaller“ wird von Jahr zu Jahr kleiner.‘
– Auf die renommierten Güter ist Verlass. Ob Proschwitz, Aust, Forré und Drei Herren  in Sachsen oder  Pawis, Gussek, die Böhmes und Herzer im Saale-Unstrut – die Qualitäten sind zuverlässig auf gutem Niveau.
– Wieder machten kaum bekannte Winzer, die nur sehr kleine Flächen bewirtschaften,  auf sich aufmerksam. Diesmal sind die Newcomer Bobbe, Gaudig (Salle-Unstrut) und Schabehorn (Sachsen) aufgefallen.
– 2013 könnte ein Rosé-Jahr sein: nahezu alle der 19 vorgestellten Rosés/Weißherbst/Blanc de Noirs waren besser als der Durchschnitt der letzten Jahre.
– Weniger schöner Trend: Die auf dem Etikett versprochene Rebsorte ist im Geschmack kaum bis gar nicht erkennbar. Ist besonders bei einigen Müller-Thurgau sowie bei Gutedel aufgefallen. Oft waren die Weine gut bis sehr gut, aber eben kein Müller oder Gutedel.

Was sagen Winzer selbst zum „Problemjahr“ 2013? Kurze Umfrage.
Fréderic Fourré: „Im Weinberg schwierig, im Keller sensationell. Für mich der beste Jahrgang seit 2010.“
Bernard Pawis: „Das Problem war die kurze Vegetationsperiode. Die frühreifen Sorten hatten es einfacher. Aber es war alles machbar. Bei dem Jahrgang hat sich gezeigt, wer sein Handwerk versteht. W“ir hatten schon schlechtere und wir hatten schon bessere Jahre.“
Andre Gussek: „Ein Jahr mit hohen Ansprüchen im Berg, aber auch im Keller. Wer die Trauben gesund in den Keller gebracht hat, hatte keine Schwierigkeiten.“
André Zahn: „Die Vegetation war nicht unproblematisch. Aber vom Niederschlag haben die Reben auch profitiert. Für uns ein normales Jahr in Qualität und Quantität.“
Rudolf Thürkind: „Es war ein bisschen schwierig, aber ich bin sehr zufrieden. Es gibt schöne, extraktreiche Weine, Für die einfachen weißen QbA’s war es ein schöner Jahrgang.“
Stephan Herzer: „Wir hatten keine Ausreißer nach oben und keine Ausreißer nach unten. 2013 brilliert im Basisbereich, da war es hervorragend, klar, trocken, gute Qualität. Vielleicht kann man auch mal von einem normalen Jahr sprechen.“

Es war diesmal nicht möglich, alle angestellten 203 Weine und 9 Sekte konzentriert zu verkosten und fair zu bewerten, ein Ranking verbietet sich aus diesem Grund.
Im Folgenden die „Lieblinge“ der Jungweinprobe, die Liste ist das Ergebnis  einer Umfrage unter vier Jounalisten-Kollegen und natürlich unvollständig:

Sachsen
Weingut Friedrich Aust, Radebeul:  2013 Traminer Spätlese lieblich
2013 Riesling halbtrocken
Weingut Drei Herren, Radebeul: 2012 Riesling
2012 Solaris Beerenauslese
Weinbau Frédéric Fourré, Radebeul: 2013 Müller-Thurgau
2013 Traminer & Riesling halbtrocken
Weingut Hoflößnitz, Radebeul: 2013 Schieler (Regen&Johanniter) Radebeuler Goldener Wagen
Weinbau Steffen Loose, Niederau: 2013 Goldriesling
Weingut Vincenz Richter, Meißen: Müller-Thurgau
Rothes Gut Meißen Weinkellerei Tim Strasser: 2013 Müller-Thurgau Meißner Ratsweinberg
2013 Traminer Meißner Ratsweinberg Spätlese halbtrocken
2012 Grauburgunder Meißner Ratsweinberg Spätlese trocken
Weingut Steffen Schabehorn, Coswig: 2012 Blauer Spätburgunder Meißner Kapitelberg, Spätlese trocken
Weingut Schloss Proschwitz Prinz zur Lippe: 2013 Goldriesling
2013 Rosé / 2013 Pinot Blanc de Noir
2012 Spätburgunder / 2011 Dornfelder
Weinbau Martin Schwarz, Dresden: „Rot von Schwarz“ Barrique
Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth, Radebeul: 2013 Goldriesling
Weingut Jan Ulrich, Nünchritz: 2013 Spielerei
Sächsische Winzergenossenschaft Meißen: St. Benno Traminer Sekt 

Saale-Unstrut
Weinhaus Bobbe,
Nebra: 2013 Silvaner Steigrarer Hahnenberge
Weingut Klaus Böhme, Kirchscheidungen: 2013 Silvaner „Alte Reben“
2013 Müller-Thurgau Schloss Neuenburg
Weingut Böhme & Töchter, Gleina: 2013 Müller-Thurgau
Weingut Frölich-Hake, Roßbach: 2013 Silvaner
Weinhaus Gaudig, Naumburg: 2013 Gutedel
Weingut Goldschmidt, Allstedt: 2013 Silvaner
Winzerhof Gussek, Naumburg: 2013 Johanniter Muschalk
2013 Roter Traminer Spätlese feinherb
2011 Blauer Zweigelt „Breitengrad 51“ Kaatschener Dachsberg trocken
Weingut Herzer, Roßbach: 2013 Gutedel
2013 André Rosé Naumburger Steinmeister halbtrocken
2012 Weißburgunder Naumburger Steinmeister Spätlese Barrique trocken
Weingarten Längricht, Freyburg: 2013 Grüner Silvaner Burgscheidunger Veitsgrube
Weingut U. Lützkendorf, Bad Kösen: 2013 Silvaner Karsdorfer Hohe Gräte
2013 Riesling Karsdorfer Hohe Gräte Spätlese trocken
Weingut Bernard Pawis, Zscheiplitz: 2013 Riesling
2013 Grauburgunder
Weingut Schulze, Döschwitz: 2013 Solaris Bad Kösener Schöne Aussicht Auslese lieblich
Thüringer Weingut Bad Sulza: 2013 Traminer
2013 terra M (Kerner)
Weingut Thürkind, Gröst:  2013 Weißburgunder Gröster Steinberg
2013 Silvaner Auslese Freyburger Edelacker
Weinhaus zu Weimar Prinz zur Lippe: 2013 Müller-Thurgau Weimarer Poetenweg
2013 Pinot, Blanc de Noir Weimarer Poetenweg
Winzervereinigung Freyburg: 2013 Müller-Thurgau
Thüringer Weingut Zahn, Kaatschen: 2013 Kernling Bünauer Berg Spätlese feinherb
2013 Weißburgunder Bünauer Berg Auslese trocken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.