Kochen, Kochen mit Weißwein
Kommentare 1

Rote-Bete-Risotto mit geräucherter Forelle

(für 2 Personen)
250 g Rote Bete
1 EL Olivenöl
2 Schalotten
125 g Risotto-Reis
125 ml Weißwein (trocken, Weißburgunder gut geeignet)
600 ml Gemüsefond
20 g Butter
30 g geriebener Parmesan
1 Knoblauchzehe (wer mag)
2 geräucherte Forellenfilets
Salz
Pfeffer

Die gegarten Rote Bete in Würfel schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Den Reis dazugeben, 1 bis 2 Minuten mitdünsten. Jetzt die Rote-Bete-Würfel dazugeben und mit etwas Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit einkochen, Gemüsefond dazu und alles köcheln lassen. Immer wieder den Fond und/oder Weißwein nachgießen und brav rühren. nach 20 bis 30 Minuten ist der Reis gar. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken sowie Butter und Parmesan unterheben. Fakultativ wird jetzt noch der geriebene Knoblauch eingerührt. Auf den Teller damit – und obendrauf das Forellenfilet. Sieht gut aus, schmeckt auch gut! Überraschend spannende Kombination!

Das Rezept wurde im Zeit-Magazin entdeckt

Dazu getrunken: Sauvignon Blanc Kranachberg; Weingut Peter Skoff (Steiermark)

TeilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

1 Kommentare

  1. Swetlana sagt

    Habe das Risotto als Weihnachtsessen serviert — sensationell!!! Ist schnell und unkompliziert zuzubereiten, macht auf dem Teller echt was her und schmeckt göttlich!!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.