Kochen, Kochen mit Weißwein
Kommentare 1

Gebratener Spargel mit Spitzmorcheln

Gebratener Spargel mit Spitzmorcheln
(4 Personen)

20 Stangen weißer Spargel
200 g geputzte frische Spitzmorcheln (frische gibt es selten, man kann auch getrocknete nehmen, diese aber ca. 2 Stunden in kaltes Wasser einweichen.)
1  fein gewürfelte Schalotte
50 g Butter
gekörnte Hühnerbrühe
1EL fein geschnittener Schnittlauch
3 EL trockener Sherry (Fino oder besser Amontillado)(guten Sherry benutzen,kann ruhig kräftig sein )
100 g geschlagene Sahne
2 EL Olivenöl
Zitrone
Meersalz
Pfeffer

Den Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Anschließend in circa 2-3 cm lange Stücke schneiden und die unteren, etwas dickeren Stücke schräg halbieren.
In einer Pfanne 1-2 Esslöffel Olivenöl erhitzen, darin erst die rohen Spargelschnitzel ca.5 min.anbraten, dann die Schalottenwürfel mit etwas Butter und anschließend die Spitzmorcheln anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.Spargel sollte noch Biss haben, aber nicht zu roh sein.Das könnte so 5-8 min. dauern.Mit gekörnter Hühnerbrühe und einem Spritzer Zitronensaft würzen, durchschwenken und dann mit einem guten Schuss Sherry ablöschen.(kann ruhig etwas größer  als 3 EL ausfallen )Falls es zu wenig Flüssigkeit ergibt, ruhig einen Schluck Weißwein (den man zum Essen trinkt ) dazugeben.
Die Flüssigkeit reduzieren lassen, zum Schluss den fein geschnittenen Schnittlauch und die geschlagene Sahne zugeben. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und alles einige Male durchschwenken, so dass ein leicht schaumiger Sud entsteht. Zügig anrichten und servieren, damit die schaumige Sauce ihre Konsistenz behält.
Guten Appetit !

Dazu getrunken: Silvaner Iphöfer Kalb, Weingut Johann Ruck (Franken)

Ein leicht abgewandeltes Rezept aus dem Zeit-Magazin

1 Kommentare

  1. Karoline sagt

    Na, viel Wein ist ja nicht drin, aber super hat es trotzdem geschmeckt!! Muss man eben mehr dazu trinken…. Ist die Abwandlung aus der Zeit die Wein-Zugabe:-)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.